Funktionelle Füllstoffe

Kieselguren, auch Diatomeenerden genannt, bestehen aus dem filigranen Siliziumskelett abgestorbener Kieselalgen. Bedingt durch ihre natürliche Struktur, verfügen Kieselguren über eine sehr hohe Oberfläche, sind chemisch inert und haben eine sehr hohe Absorptionsfähigkeit. Wir bieten natürliche Kieselguren an, deren Anteil an kristalliner Kieselsäure < 0,1% liegt, kalzinierte Kieselguren und flusskalzinierte Kieselguren (Flussmittel: Natriumcarbonat), ferner führen wir hochreine Kieselguren in unserem Lieferprogramm, die den Anforderungen der USP/NF entsprechen.

Unsere Kieselguren stammen vornehmlich aus Vorkommen in den USA, Mexiko und Spanien. Anwendungen sind:

Life-Science

Unsere grobkörnigen Kieselguren eignen sich bestens als Peeling-Partikel in Cremes.

Die nach USP/NF getesteten Qualitäten sind aufgrund des hohen SiO2-Gehalts von 89-99% ein idealer Füllstoff für Nahrungsergänzungsmittel, besonders zur Verpressung von Tabletten.

Dentalabformmaterial

Aufgrund ihrer hohen Wasserabsorptionskapazität von ca. 200 g/l gewährleisten unsere Kieselguren ein schnelles Anmischverhalten der Abformmassen und kurze Abbindephasen.

Papierindustrie

Kieselguren mit einem sehr hohen Weißgrad von ca. 95, einer hohen Wasserabsorptionskapazität von > 200 g/l und einer Oberfläche (BET) von ca. 2 qm/g eignen sich hervorragend als funktionelle Füllstoffe u.a. für die Herstellung von Dekorpapieren.

Insektizide

Die scharfkantigen Diatomeen-Strukturen zerschneiden den Chitin-Panzer u.a. von Ameisen, wodurch diese austrocknen. Unsere natürlichen Kieselguren mit einem Anteil an kristalliner Kieselsäure von < 0,1% sind auch für Kinder und Haustiere unschädlich.

Katalysatorenträger

Unsere natürlichen, unkalzinierten Kieselguren mit niedrigem, spezifiziertem Gehalt an Al2O3 und Fe2O3 eignen sich hervorragend als Katalysatorenträger u.a. für Nickel, Kobalt, Kupfer, Schwefelsäure sowie auch für den Lebensmittelbereich (Fettkatalysatoren).

Feuerfestindustrie

Unsere hitzebeständigen, mit einem Schüttgewicht von ca. 120-140 g/l sehr leichten Kieselguren sind ideale funktionelle Füllstoffe für die Herstellung von Feuerfestmaterialien, Wärmedämmplatten und Brandschutzplatten.

Schleuderguss

Durch eine definierte Korngrößenverteilung mit einer mittleren Teilchengröße von ca. 8 µm stellen unsere leicht kalzinierten Kieselgur-Qualitäten herausragende inerte Trennmittel für den Schleuderguss dar.

Celite-Analyse

Wir unterscheiden drei Haupttypen:
unkalziniert (natural), kalziniert und fluxkalziniert.

Die Sorten innerhalb dieser Grundtypen weisen nur geringfügige Unterschiede auf, weshalb wir in der Tabelle nur je einen Vertreter aufführen.

Chemische Analyse (Durchschnittswerte)

Komponentenunkalziniertkalziniertfluxkalziniert
H2O3,00,30,5
Glühverlust3,60,50,2
SiO286,091,189,3
Al2O33,64,04,2
Fe2O31,51,61,4
TiO20,20,20,2
CaO0,50,50,6
MgO0,60,60,6
Na2O und K2O1,21,33,5
Wasserlösliche Stoffe< 0,1< 0,1< 0,1
pH7,0 max.7,0 max.8,5 min.
chemische-analyse-durchschnittswerte.pdf

Perlite ist ein vulkanisches Obsidiangestein, das 2-5 % gebundenes Wasser enthält. Chemisch handelt es sich um ein Aluminiumsilikat, das annähernd so inert ist wie Kieselsäure. Durch Erhitzung expandiert die Perlite in sehr leichte, zelluläre, kugelförmige Partikel. In expandierter, ungemahlener Form hat sich Perlite als Isolationsmaterial u.a. für Tanks bewährt, und wird aufgrund der thermischen und akustischen Isoliereigenschaften als leichter, inerter Füllstoff  in der Baustoffindustrie geschätzt. In gemahlener Form findet Perlite vor allem Anwendung als Trägermaterial, u.a. für Pestizide.

Unsere Perlite-Qualitäten werden aus türkischem Erz hergestellt, vornehmlich in Frankreich, Spanien und Italien. Anwendungen sind:

Putze und Mörtel

Unsere expandierten, ungemahlenen Perlite-Qualitäten eignen sich aufgrund ihres geringen Schüttgewichts von ca. 55 g/l sowie ihrer hervorragenden thermischen und akustischen Isoliereigenschaften bestens als Zuschlagstoff für Putze, Mörtel sowie als Extender und Absorptionsmittel.

Trägermaterial für Pflanzenschutzmittel

Aufgrund der hohen Absorptionsfähigkeit von > 200 Gew-% sind unsere inerten Perlite-Qualitäten ein hervorragendes Trägermaterial für Insektizide, Fungizide und Düngemittel.

Was sind Cellulosen?

Cellulosen sind organische Filterhilfsmittel, die aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und speziell auf den Einsatz in modernen Anschwemmfilteranlagen (Druck- und Vakuumfilter) optimiert werden.
Neben ihrer exzellenten Trennwirkung sind organische Filterhilfsmittel besonders wirtschaftlich, umweltverträglich zu entsorgen, arbeitsmedizinisch unbedenklich, und dabei zuverlässig und hocheffektiv.
Durch ein fein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel verschiedener Produktionsschritte lassen sich maßgeschneiderte Produkte für nahezu jede Filtrationsaufgabe fertigen. Die intelligente Nutzung verschiedenster Rohstoffe führt dabei zu einem breitgefächerten Sortiment leistungsfähiger Filterhilfsmittel. 

Anwendung

Keine Einschränkungen: Organische Filterhilfsmittel sind auf allen gängigen Anschwemmfiltersystemen problemlos einsetzbar. Die Vielfalt der speziell für diesen Anwendungsbereich entwickelten Produkte garantiert eine leistungsfähige und wirtschaftliche Lösung für nahezu jede Filtrationsaufgabe.
Hohe Wirtschaftlichkeit: Generell eignen sich organische Filterhilfsmittel besonders als leistungsfähige, kostensparende und umweltfreundliche Alternative zu Kieselgur und Perlite.
Universell einsetzbar: Cellulosen können zu 100% als Grundanschwemmung und/oder Dauerdosierung eingesetzt werden – völlig analog zu Kieselgur oder Perlite.
Auch im Gemisch unschlagbar: In bestimmten Fällen sind aber auch Gemische aus organischen und mineralischen Komponenten vorteilhaft und empfehlenswert.
Sicher und zuverlässig: Organische Filterhilfsmittel bilden hochporöse Filterkuchen mit zahllosen Hohlräumen und feinsten Kanälen. Sie halten Schleimstoffe und Partikel sicher zurück und garantieren dem Anwender hohe Durchflußleistungen bei langen Standzeiten.
Besonders unter Druck: Aufgrund Ihrer flexiblen, druckelastischen und strukturgebenden Eigenschaften werden organische Filterhilfsmittel auch bevorzugt als Preß- und Entwässerungshilfe eingesetzt. Die hocheffektive Drainagewirkung organischer Fasern führt zu meßbar höheren Durchsätzen und Produktausbeuten (Filtrat), verkürzten Presszyklen und höheren Trockensubstanzgehalten im Kuchen. Gleichzeitig verhindern Fasern zuverlässig das Verschmieren der Tücher und erleichtern damit wesentlich das spätere Abreinigen der Filterelemente. 

Einsatzbereiche

Die Vielfalt der speziell für die Anschwemmfiltration entwickelten Produkte garantiert eine leistungsfähige und wirtschaftliche Lösung für nahezu jede Filtrationsaufgabe.

Zufriedene Kunden in aller Welt nutzen heute Cellulose-Filterhilfsmittel in folgenden Bereichen:

  • Chemische und pharmazeutische Industrie
  • Nahrungsmittel-Industrie
  • Getränke, Fruchtsäfte und Spirituosen
  • Metallverarbeitende Industrie
  • Abwassertechnik und Schlammaufbereitung

Cellulose-Typen

Hochreine Cellulosen:
ARBOCEL® und VITACEL® 
Hochreine, geruchs- und geschmacksneutrale Naturfasern aus speziell aufbereiteten Cellulose-Qualitäten. Mechanisch und chemisch sehr stabil. Unlöslich in fast allen Medien und praktisch pH-neutral. Universell einsetzbar auf allen Filteranlagen und Filtertypen. 

Extraktfreie Cellulose:
FILTRACEL
Vorkonditionierte Naturfasern aus extraktfreier Cellulose (EFC). Dieser neue, innovative Faserstoff erfüllt höchste Anforderungen und bietet dabei ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Natürliche Pflanzengranulate:
REHOFIX® Maiskolben-Granulate
Pflanzengranulate aus naturbelassenen Einjahrespflanzen. Besonders rieselfähig durch kubische Kornstruktur und damit besonders geeignet für automatische Dosieranlagen. 

Holzfasern:
LIGNOCEL®
Naturbelassene Faserstoffe aus Mehrjahrespflanzen. Besonders wirtschaftlich, ungebleicht und in zahlreichen Körnungen erhältlich. Bevorzugt einsetzbar bei technischen Filtrationen und bei Filtrationsprozessen, denen weitere Reinigungsschritte folgen.